Novadan | Nova Calforce

Download pdf
Francisco Pires und seiner Familie:
”Nova Calforce hilft uns, unsere Ziele zu erreichen”

Der Hof
Der Hof von Francisco Pires und seiner Familie liegt auf der Azoreninsel Terceira, in Portugal.  Der Hof ist 38 Jahre alt und begann mit 15 Milchkühen. Heute sind es ca. 200 Kühe – überwiegend Holsteiner, aber auch einige Jerseykühe.

Betreuung der Kälber
Die Wichtigkeit der Kontrolle der Kälber, Krankheiten und Zuwachsraten sind gemeinhin bekannt. Probleme durch mangelhafte Kontrolle der Kälber können zu Verlusten durch Todesfälle, Mobilität und verzögertes Wachstum führen, das Einfluss auf das erste Kalben und die Milchmenge hat.

Ziel: Mikrobielle Kontamination reduzieren 
Entscheident wichtig ist, die mikrobielle Kontamination der Milch zu reduzieren, mit der die Kälber gefüttert werden, da sie Erreger enthalten und Krankheiten verursachen kann.
Darum entschied man sich auf diesem Hof, Nova Calforce zu testen, einen mineralischen Zusatz für Erstmilch, Milch, Milchersatz oder Wasser. Zweck war eine bessere Verfassung der Kälber durch Reduktion der mikrobiellen Belastung, um so die Gesundheit der Tiere zu verbessern, Verbesserung der Darmflora der Kälber und höheren Zuwachs zu erreichen.

Der Test 
Im Test nahmen 45 Kälber teil. Das Futter bestand aus 3 l Milch zweimal täglich bis zum Absetzen. Alle Kälber hatten unbegrenzten Zugang zu Futter und Wasser. 22 Kälber bekamen unbehandelte verworfene Milch (Kontrollgruppe) und 23 bekamen verworfene Milch mit Nova Calforce. 

Ergebnisse 
Während des Tests wurde beobachtet, das die Kälber, die Nova Calforce bekamen, besser gediehen. Wenn sie erkrankten, war der Verlauf milder und sie genasen schneller als die Tiere der Kontrollgruppe.
Den Zuwachs betreffend wogen die Kälber, die Nova Calforce bekamen, beim Absetzen mehr – der durchschnittliche tägliche Zuwachs lag 71,5 g höher als in der Kontrollgruppe und der Gewichtsunterschied beim Absetzen lag im Durchschnitt bei 6 kg.